Integrierte Realschule Zell an der Mosel

IGS Projekte auf Weihnachtsmärkten der Region

Die „Creative Kids 4 IGS“ haben am ersten Adventswochenende mit Produkten verschiedener IGS-Projekte Weihnachtsmärkte in Zell und Bullay bereichert.

2013-11-30 andre luisa jule

Am 30. November hatte die Schülerfirma einen Stand am „Zeller Schwarze Katz“-Brunnen, um dort Weihnachtskarten, Bilder sowie die Produkte des Weinbergsprojektes anzubieten. Auch wenn die Wetterbedingungen an diesem Tag nicht allzu gut waren, so wurde das Engagement der Schüler doch durch einen Verkaufserfolg sowie den Auftrag der Stadt Zell zum Druck von Weihnachtskarten belohnt.

Zur gleichen Zeit waren die Creative Kids auch bei dem ersten Bullayer Weihnachtsmarkt vertreten und hatten sogar eine eigene Hütte zur Verfügung, die liebevoll dekoriert wurde. Der Weihnachtsmarkt in Bullay fand sowohl am Samstag als auch am Sonntag statt, so dass die Schüler Standdienste im nennenswerten Umfang abdecken mussten. Ein paar Mitarbeiter waren so engagiert, dass sie an beiden Tagen zu dem Verkaufserfolg der Schülerfirma beitrugen. In der Hütte herrschte – auch durch Anwesenheit von „Gastmitarbeitern“ – zeitweise so großer Andrang, so dass nicht nur durch den bereitgestellten Ofen dafür gesorgt wurde, dass die Schüler nicht frieren mussten.

Nicht allein die Teilnahme an den Märkten, sondern insbesondere auch die Vorbereitung war sehr arbeitsintensiv. Hier war die Kooperation mit dem Weinbergsprojekt ein wichtiger Aspekt. Die Schüler mussten sich Gedanken machen, was bei einer Kooperation, die ja für beide Seiten Vorteile bieten soll, zu beachten ist. Der Erfolg einer solchen Kooperation bemisst sich natürlich auch daran, wie viele Produkte verkauft werden. Hier gestalteten die „Creative Kids“ in ihrer Freizeit im Rahmen einer eigens angesetzten Malaktion Werbemittel für den Traubenprickler (sehr leckerer, alkoholfreier Cocktail), die Weinbergspfirsichmarmelade und den Honig. Auch kamen sie zu der Erkenntnis, dass es sinnvoll ist, dass man bereits an den Etiketten erkennt, dass die Produkte verwandt sind. Um sich näher kennenzulernen, statteten die Kids den fleißigen Jungwinzern vom Weinbergsprojekt in der Vorbereitungsphase einen Besuch ab. Hier bekamen sie insbesondere auch durch Andreas Lehnen und die weiteren Projektmitarbeiter wertvolle Hinweise für die Gestaltung von Etiketten, die sie in einer weiteren Malaktion am Wochenende in die Tat umsetzten.

Die Mitarbeiter des Weinbergsprojektes trugen dann durch fleißiges Etikettieren im Vorfeld des 1. Advents dazu bei, dass die schmackhaften Produkte im dekorativen Gewand auf den Weihnachtsmärkten zahlreiche Abnehmer fanden. Währenddessen fertigten die „Creative Kids“ dann noch Plakate, packten Weihnachtskarten dekorativ ein etc.

Ein herzliches Dankeschön an die Beteiligten beider Projekte für das große Engagement.

 

 

Bericht von Frauke Esser

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)