Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Kooperation mit der Musikschule

„Ohne Musik ist das Leben ein Irrtum“,
sagte Friedrich Nietzsche treffend. Wir finden dies auch und haben daher dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Cochem-Zell nach aufwändigen organisatorischen Vorbereitungen mehrere Musikprojekte eingerichtet.

Es ist gelungen, dass insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler am Donnerstag Nachmittag in Kleingruppen bei Musiklehrern der Kreismusikschule ein Instrument erlernen können: 20 Kinder lernen Gitarre und 20 Schüler ein Blasinstrument wie Querflöte, Trompete, Saxophon, Klarinette, Tenorhorn oder Posaune. Die Instrumente können von den Schülern für eine monatliche Gebühr gemietet werden. Ziel ist die Einrichtung eines Schulorchesters, sobald die Kinder ihr Instrument genügend beherrschen.

Neu eingerichtet wurden in diesem Jahr auch zwei Rockbands, in denen insgesamt 14 Schüler mitmachen, die bereits ein Instrument spielen. Des weiteren gibt es eine Chor-AG bei Herrn Helmut Bremm und ein Bläserprojekt mit fortgeschrittenen Musikanten bei Herrn Steuer.
Die Kinder, die an den Musikprojekten teilnehmen, können in der Schule zu Mittag essen und in Wartezeiten, betreut von unseren FSJ-Kräften Zilola und Isabelle, Hausaufgaben machen, spielen oder nach Absprache an anderen AGs teilnehmen.

Doch damit ist die Nachfrage seitens der IGS-Schüler noch nicht gestillt. Weitere 50 Schüler möchten nach einer schriftlichen Befragung als Anfänger Instrumente wie Keyboard, E-Gitarre, Bass-Gitarre oder Schlagzeug erlernen. Aus diesem Grund ist geplant, an der Schule nach den entsprechenden organisatorischen Vorbereitungen 1stClassRock einzurichten, ein Projekt, das grundlegenden Musikunterricht mit Instrumentalunterricht und Bandpraxis verbindet. Dies bedeutet, dass alle interessierten Schüler im Rahmen des Regelunterrichts vormittags abwechselnd „normalen“ Musikunterricht und Instrumentalunterricht in Kleingruppen erhalten. Sobald sie genügend Grundkenntnisse haben, kommt noch Bandunterricht hinzu. Hierzu müssen nun noch Instrumente angeschafft und finanziert werden, die dann wiederum von den Schülern gemietet werden können. Das Motto ist: „Für jedes Kind ein Instrument.“

So sind es zurzeit bereits mehr als 90 Schüler von 208, die an der IGS zusätzlich zum Musikunterricht musizieren. Und wie bereits geschildert, werden es in Zukunft noch mehr werden! Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Kinder die Musikangebote so begeistert aufgenommen haben und sind davon überzeugt, dass der viele Gesang und die Instrumentalmusik das Leben in unserer Schule klangvoller und damit freudvoller machen. Denn „der Mensch soll Freude an sich haben“, schrieb der lebensfrohe Goethe. Er wusste, das Menschen, die froh sind, auch stark und leistungsfähig sind.

Wir danken dem Leiter der Kreismusikschule, Herrn Schnitzler, und seinen Mitarbeitern sehr herzlich für ihre Geduld in der Phase des Aufbaus und ihre freundliche Flexibilität!

Michaela Koch (stellvertretende Schulleiterin)
für die Schulgemeinschaft der IGS Zell


Von links:
Marc Schelzke, Günter Seliger, Michael Jäck, Michaela Koch, Hans-Peter Hässler, Bernhard Schnitzler (Leiter der Kreismusikschule Cochem-Zell)