Integrierte Gesamtschule Zell an der Mosel

Sattel als Gesicht: 6d in Köln

Lampenschirm als Minirock – Sattel als Entengesicht – Wasserhahn als Hals: Skulpturen à la Picasso

Am 6. Oktober machte sich die Klasse 6d auf den Weg nach Köln um mit Herrn Richerzhagen, Herrn Schumacher und Frau Harmel im Museum Ludwig den Spuren Picassos zu folgen. Neben Picassos rosa und blauer Epoche lernten die Schüler auch Skulpturen des in Malaga geborenen Künstlers kennen. In Anlehnung an die Skulpturen „Frau mit Kinderwagen“ und „Kranich“ stellten die jungen Künstler eigene Skulpturen aus haushaltsüblichen  Gegenständen her. Mit Draht, Heißkleber, Gipsbinden wurden Hälse, Augen, Arme, Beine und andere Körperteile fixiert. Als Materialien dienten viele mitgebrachte, gesammelte, zum Teil ausrangierte Gegenstände wie Sattel, Reiben, Schraubenschlüssel, Siebe, Wasserhähne, Lampenschirme und (neue, unbenutzte) Klobürsten. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Handwerklich geschickt und kreativ arbeitete jeder Schüler an seiner eigenen Skulptur. Inspiriert durch die Begegnung mit dem Original im Museum verwirklichte jedes Kind seine eigenen Ideen. Mal kam ein Tier, mal eine Person zum Vorschein. Fertiggestellt wurden die Kunstwerke im Kunstunterricht in der Schule. Ein gemeinsames Mittagessen rundete den Ausflug ab. Anschließend ging es mit der Bahn wieder in Richtung Heimat.

Von Elke Harmel