Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Preisträger beim 44. Internatonalen Jugendmalwettbewerb der Raiffeisenbank

Preisträger der IGS Zell:

Altergruppe: 5.-6. Schuljahr

Platz 1: Aurelia Melitta Lohkämper Klasse 5

IMG_1429

 

 

 

 

 

 

Platz 2: Denis Gladyschew Klasse 6

Altersgruppe 7.-9. Schuljahr

Platz 2: Sophia Boendgen Klasse 8

Sophia

 

 

 

 

 

 

 

Bemerkungen zu meinem Bild:

In meinem Bild möchte ich verschiedene Träume zeigen. Es zeigt einen klassischen Traum von der großen Liebe, dem Traumhaus. Es gibt auch Träume ohne Sinn und Verstand, wie z. B. von einem grünen Monster und Riesenrädern neben Fabriken.

Platz 3: Merlin Pellenz Klasse 8

Merlin 1

 

 

 

 

#

 

 

Bemerkungen zu meinem Bild:

Ich habe dieses Bild vom Weltall mit Astronauten gemalt, weil ich diesen Traum habe. Ich möchte gerne einmal ins Weltall fliegen und andere Welten entdecken und erforschen.

Altersgruppe 10.-13. Schuljahr

Platz 1: Elina Herpel Klasse 10

Elina

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bemerkungen zu meinem Bild:

Mit meinem Bild wollte ich unter anderem die Zerstörung der Wälder und Regenwälder darstellen. Durch die vielen Abgase, die wir Menschen mit verschiedenen Dingen in die Umwelt abgeben, zerstören wir nicht nur viele Wälder, sondern auch viele Tiere sterben, weil ihr Zuhause zerstört ist, oder Tierarten sterben aus. Mit diesem Traum von einer besseren  Zukunft möchte ich auffordern, dass wir Menschen diese Zerstörung aufhalten und mehr Verantwortung zeigen sollten. Wir müssen schnell handeln damit sich etwas ändert. Auf meinem Bild habe ich einen Wald dargestellt mit vielen Pflanzen, Blumen aber auch Tiere. Ich wollte mit dem Auto, was dabei ist, die Tiere und Pflanzen zu verschlingen, zeigen, dass wir Menschen z.B. mit den Autoabgasen, die wir täglich in die Natur abgeben, diese zerstören. Wir verschlingen praktisch die Natur und irgendwann ist nichts mehr da. Ich möchte, dass Menschen sich durch mein Bild Gedanken machen, dass sie nicht einfach nur z.B. Autofahren, sondern verstehen, dass sie mit ihrem Tun der Natur schaden.

Platz 3: Hanna Kraus Klasse 10

Hanna Kraus

 

 

 

 

 

 

 

Bemerkungen zu meinem Bild:

„Das Blatt wendet sich…“

Die Welt ist kurz vor dem Ende, zerstört von uns Menschen. Doch die Hoffnung ist nicht erloschen. Eine Blume als Zeichen, dass es weitergeht auf der Erde. Es herrscht noch Leben, und die Hoffnung kehrt zurück. Mit jedem neuen Tag… mit jeder neuen Seite beginnt etwas Neues…. . Auch wenn die Welt nicht mehr so „gesund“  ist, wünsche ich mir, dass die Menschen noch hoffen, dass es noch Leben geben kann und die Natur ihren Weg zurückfindet. Mein Traum ist, dass es für die Menschen, die Tiere und die Natur noch eine Zukunft gibt.

Unbenannt-Scannen-01

 

 

 

 

 

 

 

Bilder von der Preisverleihung

16. Mai 2014

P1090067  P1090065 P1090069 P1090072  P1090074  P1090076 P1090079 P1090086