Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Sportliche Sterne strahlen in Berlin

Bundespräsident Wulff zeichnete Sieger des „großen Stern des Sports“ aus

Unter großem Medieninteresse zeichnete Bundespräsident Wulff am Montag letzter Woche (07.02.2011) die besten 19 von 3000 Sportvereinen aus ganz Deutschland aus, die sich zuvor in dem dreistufigen Wettbewerb der „Großen Sterne des Sports“ für das Finale in Berlin qualifiziert hatten. Für Rheinland-Pfalz waren der FSV Mainz 05 und der SRC Heimbach Weis nominiert. Die Gemeinschaftsbewerbung des TV Zell und der IGS Zell mit dem Titel „Gebt den Kindern (k)einen Korb) hat im Wettbewerb das Finale nur knapp verpasst: Sie ist seit Oktober 2010 als einziges weiteres Projekt aus Rheinland-Pfalz auf der Homepage des DOSB veröffentlicht. Für “den großen Wurf“ erhielt Projektleiter Reiner Göderz, der noch im Januar 2011 an der IGS Zell tätig war, eine Einladung zur Preisverleihung nach Berlin. Somit geht zumindest der Glanz einer „Sternschnuppe“ nach Zell. Besonders erfreut hat die Zeller Sportler, dass sich der Bundespräsident als großer Basketball-Fan entpuppte.
Ausgezeichnet wurden Vereine, die der gesellschaftlichen Bedeutung des Sports gerecht werden. Sieger wurde das Karate-Team aus Reutlingen, dem auch DOSB-Präsident Thomas Bach und der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich zu 10.000 € gratulieren konnten. Die Teilnahme an der Preisverleihung mit Kathrin Müller-Hohenstein vom ZDF und dem verletzten Kunstturner Fabian Hambüchen waren für die IGS Zell und den TV Zell weit mehr als ein Trostpreis. Mit Maskottchen „Trimmy“ gilt das Olympische Motto: „Dabeisein ist alles.“
Auf den folgenden Bildern ist Reiner Göderz zwei Mal zu sehen. Wer findet ihn?  🙂

Ein Kommentar zu „Sportliche Sterne strahlen in Berlin“

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)