Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Stufe 10 besuchte Haus der Geschichte in Bonn

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien ging um 7:45 Uhr unsere Fahrt nach Bonn los. Da unser Ausflug unmittelbar vor Weihnachten lag, war der Bus im Voraus dementsprechend dekoriert worden. Nicht nur die Lichterketten an den Fenstern, weihnachtlich geschmückte Gepäckablagen und die Plätzchen, sondern auch die Atmosphäre machte die Fahrt angenehm.         In Bonn angekommen wurde uns erlaubt, in Gruppen von mindestens drei Personen in die Stadt zu gehen, oder den Weihnachtsmarkt zu besuchen.  Nach etwa 2 ½  Stunden Stadtaufenthalt ging es nach weiteren 20 Minuten Busfahrt ins Haus der Geschichte.  Die Zeit zwischen dem zweiten Weltkrieg und heute, ein Thema mit dem wir uns bereits im GL-Unterricht umfangreich auseinandergesetzt haben, wurde dort detailliert dargestellt.

Durch eine sehr gute, ausführliche Führung von etwa anderthalb Stunden konnten wir einen genauen Einblick in das Alltagsleben der verschiedenen Phasen der Entwicklung der Bundesrepublik bekommen. Außerdem wurde mit dem Ausflug unser Wissen über die damalige Zeit mehr geprägt, daher wir es alle nochmal vor unseren Augen gesehen haben wie sich das leben nach dem Krieg und während der deutschen Teilung für die Menschen gestaltet hat. Besonders beeindruckend waren die zahlreichen Videos und Plakaten über verschwundene Kinder,  Werbungen, die es sowohl früher als auch heute gibt, und zeitgenössischen Gegenständen, wie Kleidung, welche die Menschen früher aus alten Fallschirmen gemacht haben oder auch Küchengeräte, die aus den alten Kriegsmaterialien bestanden.

Aber nicht nur Dinge aus der Nachkriegszeit konnten wird sehen, sondern auch  welche aus der jüngeren Geschichte,  wie beispielsweise einen Stahlträger der „Twin Towers“ aus New York, oder ein 282 Gramm schwerer Stein vom Mond, welcher über 3,3 Milliarden Jahre alt ist.Nach der Führung hatten wir noch ca. 20 Minuten Zeit um uns nochmal das anzuschauen, was wir während der Führung nicht sehen konnten, was uns aber noch interessiert hat.Im Großen und Ganzen war unser Ausflug nach Bonn sehr informationsreich, interessant und gut gelungen. Zurück im Bus, war unsere Rückfahrt genauso gut wie die Hinfahrt also haben wir dem Busfahrer noch ein kleines Dankeschön von allen überreicht, um uns für die schöne und angenehme Fahrt zu bedanken. Auch wollen wir uns bei unseren Lehrern bedanken, die die Fahrt möglich gemacht haben!

Text von Xenia Jodiss, Klasse 10b

Foto von Thomas Schnubel