Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Teilnahme am Wettbewerb „Beton-Art-Award 2016“

Wahlpflichtfach Kunst Kasse 10 nimmt teil am Wettbewerb der Firma:

YAEZ Verlag

Beton-Art-Award 2016

Stuttgart

Schülerarbeiten:

Einzelarbeit von Franziska

Thema/Titel: Der Traum, die Zeit festzuhalten

Beschreibung:

Auf dem Foto sieht man eine Uhr. In der Mitte der Uhr habe ich in einen Betonblock die Zeiger einbetoniert. Ich zeige damit, dass wir gerne die Zeit anhalten wollen. Besonders jetzt, wenn wir kurz vor dem Abschluss stehen. Wir werden uns trennen und die gewohnte Gemeinschaft verlassen. Gerne würden wir diesen Zeitpunkt festhalten. Es wäre schön, wenn wir die Zeit als Jugendlicher in unseren Familien und mit unseren Freunden festhalten könnten.  Natürlich freuen wir uns, demnächst eine Ausbildung in unserem Traumberuf zu beginnen. Aber die Wehmut bleibt, und daher passt mein Kunstwerk zu unserer augenblicklichen Situation.

P1070552

 

 

 

 

 

 

 

Einzelarbeit von Oliver

Thema/Titel: „Mauer des Friedens“

P1070622P1070620

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1070624

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1070627P1070626

 

 

 

 

 

 

 

Einzelarbeit von  Merlin

Thema/Titel: Unschuldig gefangen gehalten

P1070633

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1070636P1070637

 

 

 

 

 

 

 

Gruppe: Anna-Lena,  Marie u. Lea

Thema/Titel: Unsere Zukunft

P1160310P1160313P1160314

 

 

 

 

 

 

 

 

Beschreibung:

Der Baum, der teilweise in Beton eingegossen ist, stellt das hier und jetzt dar. Außerdem hinterlässt er Spuren im Beton,  so wie wir in unserem Leben (in der Schule, in unserem Wohnort, bei unseren Familien und bei unseren Freunden). Der Baum kann noch wachsen genauso wie wir mit unseren Fähigkeiten und Erfahrungen. Die Blätter stehen für Vergänglichkeit, denn nichts wird so bleiben wie es war. Die unterschiedlichen Wege sollen die Wege unserer Zukunft darstellen, da wir alle verschiedene Wege gehen werden.  Manche Wege werden leicht und andere schwer, das sollen    die Wegfüllungen symbolisieren.

P1160316P1160317

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dabei stehen die Steine für besonders schwere Wege, in denen man sich vielen Lebenssituationen und auch Hindernissen stellen muss. Das Moos hingegen steht für einen besonders leichten und angenehmen Weg, so wie der Sand, der die sonnigen Seiten des Lebens zeigt. Die Scherben stehen genau für das Gegenteil. Sie stehen für einen extrem harten Weg, wo man lernen muss, mit Schmerzen umzugehen. Das Holz steht für eine Mischung  aus leichten und schweren Situationen, bei denen wir Entscheidungen treffen müssen, die uns unterschiedlich hart treffen. Die Abzweigungen bei den Wegen stehen dafür, dass sich jeder Lebensweg nochmal ändern kann, aus einem leichten Weg kann ein schwerer werden und auch umgekehrt. Wir sind schon gespannt auf die Wege und die Zeit die vor uns liegt mit vielen neuen Erfahrungen und hoffentlich wenigen Hindernissen. Wir hoffen, dass unser Weg geradlinig sein wird. Traurig sind wir, dass unsere Wege nun auseinander laufen und unsere gemeinsame Zeit an der Schule zu Ende ist. Wir hoffen aber, obwohl wir unterschiedliche Wege gehen, trotzdem in enger Verbundenheit als Freunde zusammen bleiben zu können.

Einzelarbeit von Milena

 

P1160402

 

 

 

 

 

 

Thema/Titel: „Fußball ist mein Leben“

Beschreibung:

In meinem Kunstwerk zeige ich meine Leidenschaft Fußball. Ich verdeutliche in ihm das Fußball mein ganzes Leben beeinflusst. Es ist mehr als nur ein Hobby. Dies habe ich in meiner Betonplatte verdeutlicht indem ich einen Fußball eingegossen habe und um ihn herum unterschiedlich große Fußabdrücke eingedrückt habe. Es sieht so aus als wäre gerade ein Spiel gewesen. Den Beton habe ich grün angemalt um die Abdrücke stärker hervorzuheben. Die Kinderfüße zeigen das ich schon im Kindesalter die Leidenschaft für Fußball entwickelt habe. Mein Vater der selber Fußball spielt hat schon als Kleinkind mit mir und meiner Schwester Fußball gespielt. Er war schon immer BVB Fan sowie wir natürlich auch. Gerne gehen wir ins Stadion um die Spiele live mit zu verfolgen. Aber auch zu Hause sehen wir uns wenn möglich jedes Spiel an. Die großen Fußabdrücke zeigen das auch heute noch sich alles um den Sport dreht.

Einzelarbeit von Moritz

Thema/Titel: „Träume der Ewigkeit“

P1070629P1070628

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einzelarbeit von Nadja

Thema/Titel: „Ruhender Verkehr“

P1070640

 

 

 

 

 

 

 

Einzelarbeit von Jannik

Thema/Titel: Schulabschluss – Neuer Lebensabschnitt

P1160398

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1160396P1160395

 

 

 

 

 

P1160397P1160394

 

 

 

 

Beschreibung:

Ich habe Ampelmännchen aus Beton gegossen. Um sie herzustellen, habe ich aus Styropor Formen in verschiedenen Größen hergestellt. Die kleineren Figuren symbolisieren die Zeit des Kindergartens, der Grundschule und die Zeit in der IGS Zell. Die Figuren Kindergarten, Grundschule, weiterführende Schule sind in einer Standposition.  Die große Figur, die in Bewegung ist, steht für die Zeit des Abschlusses, vor dem wir gerade stehen. Wir starten ins Berufsleben. Es beginnt ein neuer Lebensabschnitt, die Kindheit endet langsam, und wir werden erwachsen. Trotz so mancher Hürden und Schwierigkeiten sind wir so weit gekommen. Um dies zu zeigen, habe ich die Figuren auf Betonsockel einer Tischplatte auf dem Schulhof arrangiert. Die Wege sind schmal und zeigen, dass man leicht vom Weg abkommen kann. Die kleinen Figuren sind auf dem Weg zum Start in das Berufsleben. Die Figuren sind aus Beton, ein festes Material, um zu zeigen, dass, was wir erreicht haben, für immer beständig bleibt, und auch die Freundschaften prägen unser Leben. Den Abschluss werden wir immer in Erinnerung behalten. Nach dem Abschluss fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Wir hoffen, er wird genauso stabil sein wie das Material, aus dem ich mein Kunstwerk gebaut habe.

Gruppe: Marie Luis u. Sabrina

Thema/Titel: Umweltbewusstsein

P1070611

 

 

 

 

 

 

 

Gruppe: Marie Luis, Moritz u. Sabrina

 Thema/Titel: „Zeller Schwarze Katz“

P1070564

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beschreibung:

Wir haben in Zell das Wahrzeichen der „Schwarzen Katz“. In den letzten Jahren wurde sehr viel über ein Kunstwerk diskutiert, das ein Künstler geschaffen hat für den Kreisverkehr in Zell. Wir wollten auch ein moderneres Wahrzeichen entwerfen und in Beton umsetzen. Es wird nicht für die Stadt Zell als Großplastik geschaffen, wir werden es in unserer Schule aufstellen und damit die Bildergalerie von Zell bereichern. Wir diskutieren noch, ob wir unser Betonkunstwerk mit Mosaik weiter ausgestalten sollen.

 

 

Merken

Merken

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)