Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Auf dem Weg mit meiner Kamera

Name des Projekts:

Gruppenfoto Auf dem WegAuf dem Weg mit meiner Kamera

 

Projektleiterin:

Frau Hayer

 

Projektteilnehmer:

15 Teilnehmer: Adrian, Anna-Lena, Lara, Charlotte, Natalie, Leonie, Lara, Elena, Merle, Elisa, Celine, Sebastian, Tessa, Louisa, Maya

 

Wir beschäftigen uns mit diesem Thema:

Wir folgen Wanderwegen in der Umgebung unserer Schule und suchen nach verschiedenen Motiven in der Natur. Anschließend wollen wir unsere Fotos schön anordnen und präsentieren.

 

Das ist unser Ziel:

Wir wollen lernen gute Fotos zu machen, um zu zeigen, was die Erde uns alles an schönen Landschaften und Motiven gibt. Daraus möchten wir Collagen und Plakate gestalten.

 

Arbeitsmaterial:

Kamera

 

Tagesberichte:

Montag:

Wir bekommen Tipps für richtiges Fotografieren und auch noch eine Erklärung der Kamera. Wir lernen, mehr auf Details zu achten, da es auch Motive gibt, die man nicht auf den ersten Blick sieht. Bei einer ersten Wanderung erhalten wir verschiedene Übungsaufgaben zum Umgang mit unserer Kamera und wenden unser neu erworbenes Wissen beim Fotografieren an.

 

Dienstag:

Wir wandern und fotografieren Blumen, Bäume, unsere Schule und andere Motive an der Mosel. Außerdem machen wir am Wasserfall in Zell ein Gruppenfoto. Wir wandern und fotografieren verschiedene Motive. Außerdem sind wir  in Zell und machen ein Gruppenfoto. Es ist gutes Wetter zum Fotografieren.

 

DSC_0124

Mittwoch:

Heute haben wir die Bilder, die wir gestern geschossen haben, am Computer bearbeitet und gespeichert. Einige Schüler haben kontrolliert, ob das Bild scharf und nicht verschwommen ist, während andere Schüler bereits mit ihren Plakaten und Collagen angefangen haben. 

 

 

DSC_0125

Donnerstag:

Heute machen wir in der ersten Stunde „Foto-Theorie“. Wir lernen zum Beispiel, was eine Blende ist und wozu sie da ist. Wir bekommen auf einem Blatt nochmals erklärt, was man für ein perfektes Bild braucht. Hier geht es um technische Daten der Kamera, Belichtungszeiten, die Blende und Isoempfindlichkeit. Nun wird ein kleines praktisches Beispiel durchgeführt: Ein Schüler läuft und auf einmal ist der Schüler auf dem Bild nicht mehr zu erkennen. Das liegt daran, dass die Belichtungszeit zu lang eingestellt war. Nach der Theorie malen und basteln wir eine Collage der Erde. Anschließend besprechen wir den heutigen Tagesplan, beraten uns, welche Medien jede Gruppe zum Arbeiten benötigt und wie wir unsere Plakate gestalten wollen.

 

DSC_0130Freitag:

Wir bilden Gruppen und jede Gruppe macht etwas anderes: Die eine Gruppe stellt  z.B. alle Projektteilnehmer zeichnerisch dar. Die andere Gruppe hat vor, die geschossenen Bilder als Postkarten zu gestalten. Wir wollen außerdem auf einer großen Pappe aus vielen kleinen Bildern, die die Gruppe geschossen hat, eine große Blume basteln. Ein Schüler hat CDs beschriftet, auf die die Fotos, die die Teilnehmer geschossen haben, gebrannt werden. Es gibt auch eine Gruppe, die sich etwas Großes zugetraut hat: Sie malen zuvor eine riesige Weltkugel und kleben die geschossenen Fotos auf die Weltkugel. Die letzte Gruppe macht ebenfalls etwas mit den Bildern: Sie kleben die Bilder auf ein Blatt und gestalten zu dritt ihre eigenen Deckblätter. Eine Schülerin sagte uns, dass sie sogar ein Deckblatt ausstellen wollen.

 

Geschrieben von Celine und Celina