Integrierte Gesamtschule Zell an der Mosel

« zurück zur Übersicht

Thema der Ausstellung: „Unsichtbares sichtbar machen“

Thema der Ausstellung: „Unsichtbares sichtbar machen“

 

 

 

 

 

 

 

 

IGS Zell

Künstler: Schülerinnen und Schüler des  

                    Wahlpflichtfachs Kunst u. Handwerk

                   Klassenstufe 7 u. 8 

 

  1. Titelbild der Ausstellung:

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

John Glenn

der erste

der die Erde umkreiste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ich weiß

    es gibt einen Gott“

Maße zum Staunen:

Er erscheint so groß wie die Sonne und die Sterne wirken daneben wie winzige Lichtpunkte. Doch der Eindruck täuscht: In Wirklichkeit ist der Mond (Durchmesser: 3474 km) nur etwa ein Viertel so groß wie die Erde (12742 km) – und die Sonne (1,39 Millionen km) ist sogar vierhundert Mal größer.

Unser Sonnensystem ist jedoch nicht das einzige Sonnensystem im Weltall. Im Gegenteil: Es gibt noch viele Milliarden weiterer Sonnensysteme, deren Planeten sich wiederum um weitere Sonnen drehen.

Wie groß ist das Universum Größenvergleich?

 

 

 

 

 

“Wenn wir ein Maßband an das Universum legen könnten, dann würden wir heutzutage einen Radius von 46 Mrd. Lichtjahren messen.” Und wer in Geometrie

aufgepasst hat, weiß deshalb: Das Universum ist von einem Ende zum anderen über 90 Milliarden Lichtjahre groß

 

Die Erde, ein Staubkorn im Universum.

Höchstwahrscheinlich habe ich mit dem Staubkorn total übertrieben, denn gemessen am Weltall ist unser Erdkügelchen nicht einmal Nichts. Die Ausdrücke groß und riesig sind relativ, doch was nun folgt übertrifft all unsere Vorstellungskraft.
Es fängt schon damit an, dass wir im Alltag kein Lichtjahr als Längenmaß benutzen. Das Licht legt im Jahr eine Strecke von 9,46 Billionen km zurück. Multipliziere die Billionen mit 13 Milliarden. So kommst Du an den Rand, an das für uns noch sichtbare Universum. Doch wo es anfängt und aufhört, oder gar nicht, dass kann keiner sagen.

Ohne Plan?

  1. Sternenhimmel

          Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Bäume wie Richtungspfeile

aus dem Dunkel der Erde

nach oben

fragen

was ist da?

Milchstraßen über Milchstraßen

Ballungen von Sonnen

 

2b Weltall 

Name:    Klara Morales

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Aus dem Dunkel

der Ewigkeit

hebt sich eine Hand

und entlässt

das Seiende

Wirkende

Gebärende

in einem Urknall?

oder in der Stille einer Geburt

 

3. Teppich

Name:    Iga Dabrowska

Anny Domante

 

 

 

 

 

 

 

 

    Figur

 

 

 

 

 

 

 

 

Name:    Helen Bereket Yemane

Gabriela Seroczynska

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 7

 

Spuren Geschichte wo ich dich getragen habe 2 Spure nur eine Spur

„Spuren im Sand“ Eines Nachts hatte ich einen Traum: Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn. Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten, Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben. Und jedes Mal sah ich zwei Fußspuren im Sand, meine eigene und die meines Herrn. Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte, daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten Zeiten meines Lebens. Besorgt fragte ich den Herrn: „Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein. Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist. Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am meisten brauchte?“ Da antwortete er: „Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten. Dort, wo du nur eine Spur gesehen hast, da habe ich dich getragen.“ (Text: Margaret Fishback Powers

 

4 Kirchenraum

Name:    Kevin Günther

Lukas Fischer

Pierre Kilian

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

                  Klassenstufe 7 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zur Rauminstallation:

Hohle Köpfe

können mit jeglicher

Farce

gefüllt werden –

Der Mensch

wird erst Kopflos –

dann seelenlos

 

5a Schöpfung – Landschaft

Name:    Julia Potoczna

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

ER-

mein Werk

ich überlasse es nicht

sich selbst –

ich trage es

ich trage Dich

in meinen sicheren Händen

 

5b Schöpfung

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Das Dunkel

das Böse

das Verbrennende

das Zerstörende

das Brutale

steckt darin –

war es mitgeplant?

mit im Anfang gegeben?

von Dir gewollt?

oder bittere Folge

des Geschenks der Freiheit?

 

5c Schöpfung

            Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Leben in der Fülle

Explosion des Geschaffenen

Lebenskraft brennt

alles geschenkt –

was wird

liegt in unseren Händen

 

5d Blume

Name:   Helena De Haeck

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

 

 Gedanken zum Bild:

Sommer

Natur explodiert

es sprießt

und blüht

in einer Fülle von Farben

Die Blume fragt:

erkennst du meine Schönheit?

aus dem unendlichen Anfang

habe ich mich

ins Jetzt entfaltet –

Tu ich dir gut

wenn du dich in mich versenkst?

 

5e Blume

Name:    Aurelie Porta

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Wieso sind wir

die Blume und ich

so aufeinander gepolt

dass ich dich schön finde?

projiziere ich mich auf dich

und mache dich schön –

oder bist du es real?

Was

Wer

hat uns aufeinander bezogen

 

6a. Abendmahl

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Jesus

wir waren über Jahre wie Brüder

du öffnestest uns

dass wir ein revolutionäres

Gott – Vater – Bild

erfuhren

fern von den festgezurrten Regeln

der Alten –

wenn es um den Menschen ging

versperrte kein Gesetz –

und dann dieses Abschiedsgeschenk

es war als brenne der Himmel

Du

bist da

wenn wir

zu Brot und Wein um den Tisch sind

 

6b Abendmahl

           Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Wenn ihr euch an mich erinnert

Wenn ihr mit mir, bei mir sein wollt-

dann werft euch nicht in den Staub

oder rutscht kniend 200 Stufen hoch zu einem Bild

nein –

esst und trinkt miteinander

dann bin ich mitten unter euch –

mein Geschenk –

 

unsichtbare Verbindung

zwischen dem ganz Menschlichen

und dem Unbegreiflichen

 

7. Mensch

Name:    Vanessa Bagraniam

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

In der Weite des Alls

sind wir nur ein Pünktchen

und doch

wir tragen unsere Erde

lassen wir sie fallen

wir brauchen nur die Hände

fortzuziehen

oder werden wir zum „Hand-werker“

legen

Hand

an

das “Werkzeug“ haben wir

 

8a Kreuz

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Das Kreuz

bedeutet Tod, Ende, aus

oder

Jesus ohnmächtiges Ende

Wird zum Siegzeichen

gegen alle Macht

für alle Zeit

Das Unsichtbare?

der Unsichtbare

verwandelt

das zerrissene Ende

in die neue Lichtgestalt

 

8b.Auferstehung

Name:    Aurelie Porta

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Jesus,

seine Botschaft war

wer liebt

verändert Menschen

gestaltet eine neue Welt –

aber sie Kreuzigen ihn

wie in einem Brand

wird er ausgelöscht –

verbrennt auch sein Wort?

 

8c Auferstehung

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Nein –

seine Worte verbrennen nicht

sie werden

in der Auferstehung

durchglüht

gehärtet

geschmiedet

Jesus

entreißt sich

dem Dunkel der Erde

und steht

zu seinen Worten

 

8d Auferstehung

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Der Große Geist

durchglüht

den Sterbenden

zu einem neuen Leben

Seine Arme

öffnen sich

für Dich –

kein dramatisches Zugreifen

es geschieht

so lautlos

wie Frieden

in der Weite des Meeres

 

8e Auferstehung

Name:    Evelyn Schmidt

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Das Tor

ist lichtdurchströmt offen

Dein Weg

dahin

auch –

es sind deine Stufen

der Herr

wartet

und empfängt

 

9.Foto

Gemeinschaftswerk

  

 

 

 

 

Gedanken zum Foto:

Willst du etwas

in der Welt bewegen?

Gib den Anstoß

der wirkt

bis zum Fernsten

 

11a Kirche

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Sie bauten Kathedralen

zur Ehre Gottes

das Kostbarste

war gerade gut genug

sie glänzten

mit reicher Ausstattung

aber

alles zu seiner Ehre?

oder

Machtdemonstration

Memorial

einiger Kirchenmännern

 

11b Kirche

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

„Unser Haus

ist wie eine Burg“

singen sie

sie steht

auf festem Grund

schützenden mächtigen Mauern

unerschütterlich

getrennt von der Welt

Drohendes

zieht heran

gehen wir raus

beten

kämpfen –

oder verkriechen

wir uns schweigend

hinter den Mauern

und warten –

der Herr wird es richten?

 

11c Kirche

Gemeinschaftswerk

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Klingelbeutel

Messdiener-Glöckchen

Beichtstuhl

Weihrauch

Bischof im Ornat

ist das Kirche?

war es bei vielen Gläubigen

neu

wieder

Wegweiser

werden

 

11d Kirche

Name:    Zeynep Kanli

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

      

     

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Bild:

Abschied

Jesus und seine Freunde

treffen sich zum Mahl:

Bitterkräuter

Lamm

Brot und Wein

betend, singend

loben sie Gott –

Der Ursprung

und danach

Feier

ausgestalten

Regeln

zementieren

in Häusern,

Kapellen

Kathedralen

 

12.Plexiglas

Name:    Selina Morlang

Anabelle Schmalz

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 7

Gedanken zum Kunstwerk:

„Ich liebe dich“

Floskel

wenn sie nicht

geistig verschmelzen

in ihn

in sie

dringen

füllen

erfüllen

doch

jeder behält

seine Farbe

sein Ich

 

13.Caritas

Name:   Nikita  Minaiev

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Kunstwerk:

Caritas

in Höchstform

ich erlöse dich

hole dich

aus dem Dunkel

in mein Licht

ich kann es,

weil hinter mir

eine Kraft

steht

 

14 Roter Faden

Name:    Katharina Meurer

Marinella Halupa

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 7

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Kunstwerk:

Verwirrt

erscheinen die Linien des Lebens

kein Anfang

kein Ende

Sinn suchen darin

vergebens

und dann

ist da die rote Linie

ganz zart

fandenmäßig

schwach in diesem Wirr-Haufen

doch

sie hat Anfang und Ende

durchzieht

in klarer Linie

das Undurchdringliche

sinnlos Erscheinende

hoffe

glaube

 

15

Name:    Katharina Meurer

Marinella Halupa

Schule:   Integrierte Gesamtschule Zell

Fach:      Wahlpflichtfach Kunst u. Handwerk

Klassenstufe 7

     

 

   

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Kunstwerk:

Immer tiefer

dringt

unser geistiges Sehen

in die Geheimnisse

der Schöpfung

es eröffnen sich

ungeheure Weiten –

und dennoch

Wir schauen nur

durch Spalten –

unsere Chance

mit Geschick

können wir sie

ein wenig

verschieben

das Mehr

an Erkenntnis

Folgende Bilder können käuflich erworben werden: