Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Schülerfirma bringt Glanz ins Foyer der Sparkasse

Schülerfirma bringt Glanz ins Foyer

Nach zahlreichen Malaktionen in der jüngsten Vergangenheit lieferten die Schüler/innen der Schülerfirma  am vergangenen Mittwoch gleich zwei Kunden ihre bestellten Bilder aus und durften sich über viel Lob und Anerkennung  freuen.

Ein von der Sparkasse EMH  in Auftrag gegebenes Kunstwerk  verschönert nunmehr das Foyer der in Zell ansässigen Filiale. Bei der „Enthüllung“ des in Auftrag gegebenen Werkes staunte die gesamte Belegschaft nicht schlecht und brachte ihre Begeisterung für das unter Anleitung von Frau Leusch  gemalte Bild recht deutlich zum Ausdruck. In anschließenden Gesprächen informierten sich die Mitarbeiter/innen der Sparkasse über den derzeitigen Stand der Unternehmenstätigkeit. Dank gilt der Belegschaft für das nette Ambiente, die aufschlussreichen Gespräche  und die köstliche Versorgung während des Übergabetermins.

Noch am selben Abend lieferte  man drei stilistisch zusammengehörige Kunstwerke  nach Bullay und verschönerte somit den Eingangsbereich eines neu und modern eingerichteten Familienhauses. Auch hier zeigten sich die Auftragsgeber über die in Art und Weise hergestellten Werke sehr erfreut und zufrieden. Eine größere Herausforderung wartete auf die Vertreter der Schülerfirma dabei insofern, als dass die mit der Auslieferung verbundene Aufhängaktion in leicht schwindelerregender Höhe sowohl Konzentration als auch Fingerspitzengefühl verlangte.

Wir dürfen uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei den Auftragsgebern für das große Interesse an unseren Produkten als auch die nette Atmosphäre während des Übergabetermins bedanken.

Ein Kommentar zu „Schülerfirma bringt Glanz ins Foyer der Sparkasse“

  1. Weirich Stefanie Sparkasse Zell

    Noch einmal meinen herzlichen Dank zu diesem wirklich gelungenen Kunstwerk.

    Meine Mitarbeiter und ich erfreuen uns jeden Tag an diesem Bild.
    Wir wünschen der Schülerfirma weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

    Stefanie Weirich

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)