Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Afrikanisches Märchen von IGS- Schülern eingeübt

13  Schüler wählten das Projekt „Theater“. Am ersten Tag haben die Kinder einen Zettel ausgeteilt bekommen, auf dem ihre Rolle notiert war. Danach übten sie im Sitzkreis ihre Rollen ein. Am nächsten Tag probten sie alle auf der Bühne. Allerdings benötigte noch jeder seine Textblätter. Üben stand nun die weiteren Tage auf dem Programm.

Das  eingeübte Stück heißt Moto Boga. In dem Märchen geht es um ein wunderschönes Mädchen, das als Kürbis geboren wird, danach verwandelt es sich in ein Mädchen und heiratet schließlich den König.

Die Kinder der Theatergruppe werden die Kostüme der Näh- und- Batikgruppe tragen. Die Hauptrollen in dem Stück sind: Das Kürbiskind, die Mutter namens Tato, die Cousine namens Tazalika sowie die Oma und der König! Den Kindern gefällt das Stück sehr, weil es am Ende ein Happy End gibt. Die Theatergruppe hofft, dass sie das Publikum begeistern wird.

von Gulnara Schmitz und Jennifer Wehr

2 Kommentare zu „Afrikanisches Märchen von IGS- Schülern eingeübt“

  1. Daniel Schneiders

    Das war bestimmt eine Menge Arbeit! Schön das sich Kids aus eurem Alter auch noch zum Theater hinreißen lassen welches ohne SD-Card, tft-Display und Hanna Montana-Equipment abläuft.
    Coole Sache – Gr. Daniel

  2. pia

    ich habe selber mitgespielt,
    und muss sagen das war wirklich nicht leicht
    in einer woche ein afrikanisches
    theaterstück auswendig zu lernen
    aber es hat spass gemacht und das ergebnis
    war toll ;-)..

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)