Integrierte Realschule Zell an der Mosel

IGS Schüler pflanzen Bäume im Zeller Berg

1000 Bäume im Zeller Berg gepflanzt

Zell:   Im Rahmen des Religionsunterrichts haben die 10c und 10d der IGS Zell am Dienstag, den 05.04.2016 eine Baumpflanz-Aktion durchgeführt. Sie haben sich mit ihren Religionslehrern Tanja Wallenborn, Sebastian Stahlhofen und Ivo Ivanovic mit dem Umweltthema beschäftigt. Da die Zusammenarbeit mit dem Zeller Forstamt schon immer gut funktionierte, entschied man sich gemeinsam zur Neubepflanzung einer Fläche, die noch seit dem Sturm Xynthia im Jahr 2010 brachliegt. Damals wurden im 2000 Hektar großen Zeller Wald 100 Hektar Bäume geworfen. Nach und nach wurden die Schäden behoben und die Brachen neu bepflanzt. Übrig geblieben ist aber immer noch eine Fläche von etwa fünf Hektar. Zunächst war geplant an dieser Stelle die Windkraftanlagen aufzustellen. Da dies nicht möglich wurde, war es wichtig, diese Fläche neu zu bepflanzen.

Die Jugendlichen konnten sich selbst überzeugen, wie groß der Schaden war. Die Försterin von Zell, Cornelia Berger, erzählte ihnen wie wichtig Nachhaltigkeit für uns Menschen ist, und dass man Bäume ebenso wie andere Lebewesen liebevoll behandeln sollte. Als sich die 50 arbeitswilligen Schülerinnen und Schüler an die Arbeit begaben, waren die knapp tausend Bäume im Nu gepflanzt. Wenn sie in den kommenden Jahren dort entlang wandern gehen, werden sie stolz sagen können: Diese Douglasien haben wir damals selbst gepflanzt. Frau Berger sprach am Ende ihr Lob an die Schüler, die Lehrer und die Schule aus. Der Zeller Bürgermeister, Herr Schwarz, ließ ebenfalls seinen Dank an die Jugendlichen ausrichten, da der Wald der Stadt Zell gehört. Anschließend schmeckte das Mittagessen vom Grill allen umso besser. Der ansetzende stärkere Regen bei der Rückwanderung nach Zell hat letztlich niemanden wirklich gestört.

Ein Bericht von Ivo Ivanovic

 

 

RIMG0191

 

RIMG0182

 

RIMG0179

 

RIMG0177

 

 

IMG-20160412-WA0002

 

 

IMG-20160412-WA0000