Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Juniorwahl zur Bundestagswahl 2017

„Juniorwahl – das bedeutet Üben und Erleben von Demokratie: Parallel zu Landtagswahlen, Bundes-tagswahlen und Europawahlen werden im Unterricht simulierte Wahlen inhaltlich vorbereitet und durchgeführt.“
Auch in diesem Jahr nahm die IGS Zell an einer Juniorwahl teil. Diesmal stand die Bundestagswahl am 24.09.2017 im Blickpunkt der Unterrichtseinheit „Wahlen in der Demokratie“. Bundesweit beteiligten sich über 3400 Schulen.
Der Wahlakt an der IGS Zell erstreckte sich über die Klassenstufen 9 bis 13. Hierfür standen verschiedene Unterrichtskonzeptionen bereit, die den entsprechenden Altersgruppen in Bezug auf die didaktische Reduktion Rechnung trugen. Das Hauptziel der Unterrichtseinheit „Wahlen in der Demokratie“ bestand darin, einen Beitrag zur politischen Sozialisation von Jugendlichen zu leisten. Insofern führte die Juniorwahl die Schülerinnen und Schüler an Prozesse der demokratischen Willensbildung heran, wobei die Wahlbeteiligung als ein erster, notwendiger Schritt zu einer hoffentlich umfassenderen politischen Beteiligung in der Zukunft verstanden wurde.
Im Folgenden ist das Schul-Wahlergebnis abgedruckt:
Direktkandidat Anzahl der Stimmen

Peter Bleser (CDU)   113
Ivonne Horbert (SPD)  56
Ralf Kauer (Grüne)  41
Carina Konrad (FDP)  14
Martin Fischer (AfD)  11
Alexandra Erikson (Die Linke)   5
Willi Feilen (Freie Wähler)  3
Johannes Schneider (ÖDP)  2

Zweitstimme Anzahl der Stimmen

CDU  96
SPD   51
Grüne  38
FDP  23
Sonstige (weniger als 5% der Stimmen) 32

Wahlbeteiligung: 93,18%

Ein besonderer Dank gilt dem Leistungskurs Sozialkunde der MSS 12 für die Durchführung der Wahl. Für Politikinteressierte: Das Gesamt-Wahlergebnis ist unter www.juniorwahl.de abrufbar.

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)