Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Kathedralendarstellungen inspirierten Schüler wie Künstler

„Den spannenden Weg dieses Bildmotivs von der Romantik bis in die heutige Zeit zeichnet das Wallraf-Richartz-Museum in seiner großen Sonderausstellung „Die Kathedrale“ nach.“

 

Eine exzellente Idee war es, in einer Sonderausstellung ein solches Thema auszuwählen und Bilder aus ganz unterschiedlichen Epochen zu präsentieren. So machten sich die Schüler des Wahlpflichtfaches Kunst Klassenstufe 10 auf diese Zeitreise. Der Rundgang begann mit einer gotischen Kirchenruine von Carl Blechen, Bildern der Romantik und den impressionistischen Arbeiten „Die Kathedrale von Rouen“ von Claude Monet. Der chronologische Rundgang führte die kunstinteressierten Jugendlichen weiter zu den Arbeiten von Alfred Sisley, dem Neoimpressionisten Maximilien Luce und schließlich zu den den Schüleren vertrauten kubistischen Arbeiten von Picasso. Bei diesen und anderen Kunstwerken konntendie Schüler auf ein Vorwissen aus ihrem theoretischen Kunstunterricht zurückgreifen. Im Unterricht hatten sie sich im ersten Halbjahr die Plastiken und Skulpturen im Laufe der Kunstgeschichte erarbeitet, so dass zu den einzelnen Epochen eine Grundlage vorhanden war. Zum Abschluss wurden die Arbeiten von Andy Warhol betrachtet, und daran anschließend begann die praktische Arbeit in der Museumsschule. Die Schüler gestalteten Kathedralen im impressionistischen Stil ( Pointillismus). Das naheliegendste Motiv war natürlich der nebenan stehende Kölner Dom. Die außerordentlich gelungenen Arbeiten werden in Kürze in der Cafeteria im Krankenhaus Zell zu sehen sein.

P1120050  P1120049

 

 

 

 

 

 

P1120054

 

 

 

 

 

 

P1120051           Robyn 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DarianMathias 2

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)