Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Klassenfahrt der Stufe 12 nach Dublin

Dublin Bericht

Für die Schüler/-innen der Stufe 12 wurden zwei Stufenfahrten angeboten. Man konnte wählen zwischen einer Busfahrt in die Provence oder einem Flug nach Dublin.
Für 18 Schüler und Schülerinnen der IGS-Zell und deren Englischlehrer Frau Scherl und Herrn Adler ging es am Sonntag, den 02.04.2017 los nach Dublin. Um 20.00 Uhr trafen wir uns am Flughafen Frankfurt-Hahn. Unser Flug startete pünktlich um 22:15.

Nach einem zweistündigen Flug landeten wir in Dublin und mussten die Uhr um eine Stunde zurückdrehen. Für einige war es der erste Flug und somit sehr aufregend, doch wir alle haben ihn wohlbehalten überlebt. Nachdem unser Gepäck wieder bei uns war, fuhren wir mit dem Bus in unser Hostel. Dort kamen wir müde an und freuten uns auf unsere Betten.
An unserem ersten Tag erwartete uns eine dreistündige Stadtführung durch Dublin. Dabei wurden wir von einem englischsprachigen, freundlichen Guide geleitet. Er zeigte uns die berühmtesten Brücken wie die „Half Penny Bridge“, die „Samuel Beckett Bridge“ und die „O’Connell Bridge“. Außerdem wies er uns auf einige interessante Museen hin, beispielsweise das „National Leprechaun Museum“, das irische Nationalmuseum oder die Science Gallery, welche wir zu einem späteren Zeitpunkt wahlweise besichtigen konnten. Er führte uns zum alten Dublin Castle und ebenso zu der berühmten Temple Bar. Danach zeigte er uns die berühmte „Henry Street“, die wir zu späteren Zeitpunkten eigenständig zu einer Shopping-Tour nutzten. Außerdem durften wir einen Einblick in die frühere Kirche „The Church“ gewinnen, welche heutzutage ein Restaurant und Bar ist. Diese Tour endete vor dem Trinity College, wobei uns dort auch eine Führung erwartete. Dort wurden uns die verschiedenen Gebäude von einem Studenten von außen gezeigt und wichtige Fakten darüber erklärt. Danach folgte ein Besuch in der „Old Library“ im Trinity College, wobei wir dort eine Ausstellung besichtigen konnten und auch das „Book of Kells“ sahen. Abends hatten wir dann Zeit zur freien Verfügung und ein Großteil der Gruppe ging zusammen essen.
Am 2. Tag unserer Studienfahrt fuhren wir mit dem Bus in den Wicklow Mountains National Park. Dort angekommen hatten wir einen fantastischen Ausblick auf die einmalige Landschaft Irlands. Diese war dennoch von starken Windböen geprägt.
Doch dies war nur der erste Stopp, denn es ging schnell weiter zum Glendalaugh Village. Nach einer kurzen Pause und einer kleinen Stärkung und mit viel Motivation begann unsere Wanderung, welche uns dank der Landschaft oft zum Staunen brachte. Den perfekten Abschluss brachte uns noch ein Abstecher zum Meer von Nordirland und somit wurde dieser Tag zu einem Tag voller wortwörtlicher Höhen und Tiefen.
Am dritten Tag unserer Reise konnten wir uns unser Programm selber aussuchen. Für manche von uns startete der Tag mit einem Ausflug ins „National Leprachaun Museum“. Dort tauchten sie in die Welt der Kobolde ein. Das Museum eröffnete im Jahr 2010 und nimmt die Besucher mit in eine andere Welt. Der andere Teil der Gruppe machte sich für einen Einkaufsbummel auf in die Innenstadt. Dort wurden Restaurants und viele Einkaufsläden besucht. Die Innenstadt von Dublin ist aufgrund ihres typisch irischen Flairs und ihrer Vielfalt einen Besuch wert.

Am Nachmittag kam die ganze Gruppe wieder zusammen, denn nun stand unsere „Irish Dancing lesson“ an. Diese wurde von einem Tanzlehrer geleitet, der uns nach seiner Begrüßung sofort die ersten Tanzschritte zeigte.

Diese führten bei einigen bereits zu einer leichten Verwirrung, doch wir alle gaben unser Bestes. Mit viel Spaß wurden wir immer weiter in den irischen Tanz eingeführt. Obwohl dies gar nicht so einfach war, machte es allen großen Spaß. Am Ende der Tanzstunde zeigte uns der Tanzlehrer noch, wie ein professioneller Tanz aussieht. Nachdem unsere anstrengende Tanzstunde zu Ende war, machten wir uns auf den Weg um alle zusammen im Hardrock Cafe essen zu gehen. So endete unser vorletzter Tag mit der ganzen Gruppe in einer gemütlichen Runde.

Lisa Schürg, Theresia Hammes, Sophia Reis, Laura Schupp und Nina Bleyer