Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Mit der Klasse in den Knast

Mit der Klasse in den Knast – „Knastprojekt“ des Grundkurses Deutsch 9ab

Als ich am 10.12.2015 zusammen mit meinem Deutschkurs, der Deutschlehrerin Frau Wallenborn, dem Schulsozialarbeiter Herrn Greve, dem Polizisten Herrn Ferdinand und Herrn Mauer von der Jugendgerichtshilfe auf der Fahrt zur JVA Wittlich im Bus saß, musste ich die ganze Zeit überlegen, wie der Häftling wohl aussieht, oder was für eine Ausstrahlung er hat. In der JVA Wittlich angekommen, hatte ich ein mulmiges Gefühl. Obwohl man hier sehr sicher ist, hatte ich immer den Gedanken im Kopf, dass ich nicht weit von Schwerverbrechern entfernt bin. Es sah alles gar nicht so trist und dunkel aus, wie ich mir das vorgestellt  hatte. Auch das Freigänger-Haus sah ganz anders aus, als erwartet. Als der 21-jährige Häftling in den Raum kam, waren alle ganz ruhig. Alle schauten ihn an und ich wusste genau, dass es ihm sehr unangenehm war. Er hatte Handwerksbekleidung an und in meinen Augen überhaupt keine kriminelle Ausstrahlung. Wir durften ihn Roberto (Name geä

ndert) nennen. Roberto erzählte  uns, dass er wegen eines bewaffneten Überfalls im Gefängnis sitzt. Er erklärte uns, wie es dazu kam, wie er die Tat plante und durchführte. Er kam in die JVA nach Wittlich, sein Komplize in ein anderes Jugendgefängnis. Da er in den 3 Jahren im Gefängnis nie negativ aufgetreten ist, kam er ins Freigänger-Haus. Mittlerweile hat er eine neue Lehrstelle und eine Wohnung zur Verfügung, wenn er das Gefängnis verlässt und sogar ein eigenes Auto. Am Ende des Gesprächs bedankte ich mich bei ihm dafür, dass er mir viel über das Gefängnis beibrachte und er so mutig war, uns ein Einblick in sein Leben zu zeigen. (Joshua Stone, Klasse 9a)

Im Januar besuchte der Kurs im Rahmen des Projektes das Gericht in Cochem und konnte dabei einen Einblick in zwei Verhandlungen erhalten. Zudem nahm sich der Richter viel Zeit, um den Schülern einiges zu erklären.

Die IGS Zell freut sich, dass dieses tolle Projekt bereits viermal an der Schule durchgeführt wurde und einen festen Platz in der Präventionsarbeit der Schule erhält.

(Tanja Wallenborn)

IMG-20160121-WA0003

 

IMG-20151210-WA0015