Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Jugendförderpreis 2012 für Schulwingert und Schülerfirma

Gemeinsam einer Firmgruppe der Pfarreiengemeinschaft Blankenrath, die sich in einem Äthiopien Projekt engagiert hat, erhielten Schüler der IGS Zell am 23.08.2012 den 1. Förderpreis der Verbandsgemeinde Zell, der verbunden ist mit einem Preisgeld von 300 Euro.

 

Seit 2010 bewirtschaften Zeller Schüler, unterstützt von Herrn Lehnen von der Landwirtschaftskammer, einen Weinberg oberhalb der Schule am Engelskapellchen. Sie haben dort bereits gerodet, gepflanzt und geerntet. 2011 kam ein Bienenprojekt hinzu. Die Schüler vermarkten in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Schülerfirma „Creative Kids 4 IGS“ ihren Traubensaft und ihren Bienenhonig. Bei der Preisverleihung präsentierte sich das Schulwingert Projekt mit einem unterhaltsamen und informativen Film über die Arbeit der Schüler im Weinberg.

Die  Zeller Schülerfirma produziert und vermarktet außerdem auch Gemälde und Kunstobjekte, mit denen Sie sich bereits weit über die Zeller Grenzen hinaus bis Düsseldorf, Mühlheim-Ruhr, Landau und Berlin bekannt gemacht hat. Beraten wird die Firma professionell der Anwältin mit Managementausbildung Frauke Esser.

Bei der Preisverleihung im Musiksaal der IGS Zell lobte Verbandsbürgermeister Karl-Heinz Simon in einer einfühlsamen und Mut machenden Rede das Engagement der Jugendprojekte im Zeller Land. In diesem Jahr sei es der Jury besonders schwer gefallen, eine Entscheidung zu treffen.

Die Veranstaltung in der IGS Zell wurde eingerahmt durch den Auftritt der Schulband, die mit den Hits „Price Tag“ und „Rolling In The Deep“ für gute Stimmung sorgte.

Ein Kommentar zu „Jugendförderpreis 2012 für Schulwingert und Schülerfirma“

  1. Frauke Esser

    Liebe Schüler aus dem Weinbergsprojekt und der Schülerfirma,

    ein Kollege von mir hat vor lauter Begeisterung über Euren Erfolg folgendes Gedicht verfasst:

    „Creative Kids“, wie sie sich tauften,
    zunächst die eig’ne Kunst verkauften.
    Doch was mit Malerei begann
    wuchs bald zum Kleinbetrieb heran.

    Ein Bienenstock, ein Berg mit Wein,
    so fahr‘n die Kids Gewinne ein –
    mit Fleiß und Freude, nicht mit Stress,
    das bringt Erfolg der IGS.

    Was lernen Banker, Wirtschaftsleute
    von dem Projekt im Weinberg heute?
    Man hätt‘, bevor man spekuliert
    im Weinberg besser investiert !

    Statt Geld, das ohne Spur verschwand
    hätt‘ man zumindest Flaschenpfand …

    In diesem Sinne nochmals: Herzlichen Glückwunsch, das habt Ihr toll gemacht!!!

    Liebe Grüße aus Düsseldorf

    Frauke Esser

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)