Integrierte Realschule Zell an der Mosel

UNESCO Projekttag in St. Goarshausen

Am 26.04.2018 war in St. Goarshausen an der Loreleyschule ein großes Fest anlässlich der Überreichung der Urkunde zur mitarbeitenden UNESCO Projektschule. Alle anderen Schulen aus dem Netzwerk und damit auch die UNESCO Projektschule IGS Zell waren zu diesem Fest eingeladen, ihre aktuellen Projekte vorzustellen und zu präsentieren. Janis May und Namek Lale aus der 6. Klasse haben stellvertretend für unsere Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Projektleiter Herr Maringer unsere diesjährige Projektwoche vorgestellt. Besonders ausführlich haben sie hierbei über ihr eigenes Waldprojekt erzählt, wo sie den Lebensraum der Tiere und deren Spuren erkundet und den Wald schätzen und achten gelernt haben. (siehe auch den Bericht der diesjährigen Projektwoche)

 

Im offiziellen Teil wurde der Loreleyschule die Urkunde als mitarbeitende UNESCO Projektschule überreicht. Unser Landeskoordinator André Gillen gratulierte der Schule zusammen mit den Schülerinnen und Schülern aller anwesenden UNESCO Projektschulen aus Rheinland Pfalz und sie überreichten von jeder Schule ein Präsent in Form eines individuell gestalteten Keilrahmens. Vielen Dank an Annika Fischer aus der Klassenstufe 11 der IGS Zell für das sehr schön gestaltete Bild, was wir mit Stolz überreicht haben. (Foto siehe unten)

 

 

Das Abschlussfest der Projektwoche in St. Goarshausen war ein sehr gelungenes Fest mit vielen Info- aber auch Mitmachständen. Wir Lehrerinnen und Lehrer und alle Schülerinnen und Schüler haben dort viel erfahren und konnten viele Ideen für das eigene Schulleben sammeln. An den Projekten und dem Engagement der Lehrer/innen und Schüler/innen konnte man sehen, dass die gesamte Loreleyschule für den UNESCO Gedanken brennt. Ihre Bewerbung UNESCO Schule zu werden begründete sie wie folgt: „Die Zukunft braucht weltoffene, politisch kompetente und handlungsfähige Menschen mit Gestaltungskompetenz, die bereit sind, sich für zukunftsfähige Lösungen einzusetzen.“ Diesen Gedanken können wir als IGS Zell nur unterschreiben und ich danke an dieser Stelle allen Kolleginnen und Kollegen und außerschulischen Mitarbeiter/innen für ihr Engagement an der IGS Zell, die genau diesen Gedanken mit ihrer Arbeit aufgreifen. Das sind die Menschen, die unseren Schülerinnen und Schülern den Gedanken der Nachhaltigkeit präsent und greifbar machen. Nur durch ein engagiertes Miteinander kann unsere IGS Zell die UNESCO Projektschule sein, die sie jetzt ist. Ich freue mich darauf, in den nächsten Jahren irgendwann mal als Gastgeber für alle anderen UNESCO Projektschulen aus Rheinland Pfalz zeigen zu können, was uns als UNESCO Schule ausmacht.

Sabine Hayer