Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Vorlesewettbewerb: Regionalsieger für den Kreis Cochem-Zell ermittelt

Zum dritten Mal fand der diesjährige Regionalentscheid zum 60. Jubiläum des Lesewettbewerbs an der IGS Zell statt. Am Nachmittag des 22.02.2019 traten die fünf Schulsiegerinnen aus Schulen im Kreis Cochem-Zell an der IGS Zell gegeneinander an.

Nachdem sie zunächst aus ihren eigenen Büchern vorlesen durften, mussten sie nacheinander eine unbekannte Textstelle aus dem Jugendbuch „Die beste Medizin“ von Christine Hamill vorlesen. Die Handlung ist einerseits tragisch und zeigt das Einfühlungsvermögen eines                         12-Jährigen, der sich um seine kranke Mutter kümmert, jedoch andererseits auch sehr humorvoll, denn der Junge schafft es mit seinen komödiantischen Fähigkeiten, seiner Mutter neuen Lebensmut zu geben. Ganz nach dem Motto – Lachen ist die beste Medizin.

Der Wunsch, eine Runde weiter zu kommen, war bei allen Vorleserinnen groß – wie auch ihre Aufregung, sich und ihr Buch vor den zahlreichen Zuhörern zu präsentieren.

Ganz knapp überzeugt, hat die Jury zum Schluss Greta Konzen vom Gymnasium in Cochem. Greta konnte mit ihrem Vortrag aus dem Roman „Erdbeersommer“ von Ilona Einwohlt die Zuhörer mitreißen und den Wettbewerb für sich entscheiden. Auch ihr Vortrag des Fremdtextes war sehr lebendig und überzeugend gestaltet.

Alle Leser erhielten eine Urkunde und den Roman „Das Museum der sprechenden Tiere“ von Helen Cooper am Ende des gemütlichen Nachmittags als Anerkennung für ihre erfolgreiche Teilnahme.

Wir danken allen engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Jurymitgliedern, die diese erfreuliche Entscheidung treffen durften. Greta wird für den Kreis Cochem im Bezirksentscheid antreten.

Auch im kommenden Jahr wird der Regionalentscheid wieder von der IGS Zell ausgerichtet, wo man sich bereits auf die motivierten und lesebegeisterten diesjährigen Schulsieger der 6. Klassen freut.

Artikel von Susanne aus dem Bruch

22.2.2019