Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Streitschlichtung

Schüler-Streitschlichtung an der IGS Zell 

Streit und Auseinandersetzungen gehören zum Schulalltag. Richtig damit umzugehen kann man lernen. Deswegen ist Streitschlichtung ein wichtiger Teil des pädagogischen Konzepts der IGS Zell. Ihr liegt der Gedanke zu Grunde, Schülerinnen und Schüler ihre Streitigkeiten selbst nach einem festgelegten Schema regeln zu lassen. Streitschlichter erhalten eine aufwendige Ausbildung,

bevor sie selbständig schlichten dürfen. Die Schüler-Streitschlichtung unterstützt die Schülerinnen und Schüler in der Entwicklung ihrer sozialen Kompetenzen und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Schulklimas und einer angstfreien Streitkultur.

Grundidee der Streitschlichtung

  • Jüngere Schülerinnen und Schüler, die einen Konflikt miteinander haben, gehen in der ersten großen Pause zu einem Streitschlichterteam und suchen mit dessen Hilfe nach Lösungsmöglichkeiten für ihren Streit.

  • Der Streitschlichter hat die Funktion den beiden Kontrahenten zu helfen, ihren Streit zu lösen, ohne dabei zu richten.

  • Die Kontrahenten sind für die Lösung verantwortlich, der Schlichter für den Ablauf des Verfahrens.

  • Geschlichtet werden alltägliche Streitereien zwischen Schülern.

  • Massive Gewalthandlungen und Mobbing können nicht mit Hilfe der Streitschlichtung geklärt werden und gehören nach wie vor in die Verantwortung Erwachsener.

Regeln in der Streitschlichtung

  • Die Streitschlichter sind neutral und unterstützen die Streitenden in der Lösungsfindung.
  • Wir lassen einander aussprechen und hören aufmerksam zu!
  • Wir beleidigen niemanden und schreien uns nicht an!
  • Wir sprechen/erzählen von „uns“ und nicht über „andere“!
  • Wir bemühen uns um eine gemeinsame Lösung!
  • Wenn sich jemand nicht an die vereinbarten Regeln hält, sagen wir laut Stopp!!!
  • Es besteht Schweigepflicht!!!

Ausbildung der Streitschlichter

  • Ausgebildet werden sozial kompetente, aufgeschlossene und einfühlsame Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8, die bereit sind in ihrer Freizeit für andere aktiv zu werden.

  • Die theoretische und praktische Ausbildung beginnt mit einem 1 1/2-tägigen Seminarblock und erfolgt anschließend im Rahmen einer wöchentlichen AG am Mittwochnachmittag.

  • Ziele: Die Schüler werden mit dem Ablauf einer Schlichtung und den Regeln vertraut gemacht. Sie lernen aktiv zuzuhören, sich in andere hinein zu versetzen, Vertraulichkeit zu wahren, neutral zu sein und Zurückhaltung zu üben.

  • Die aktiven Streitschlichter unterstützen bei der Ausbildung (Erfahrungsberichte, Hospitationen) und begleiten die neuen nach der Ausbildung, um bei Bedarf zu helfen.

  • In regelmäßigen Abständen treffen sich die Schlichter mit den Ausbildern zur Fallberatung und Organisation von Vorhaben (Vorstellung des Programms in neuen Klassen, Präsentation am Tag der offenen Tür…).

  • Zum Abschluss bekommen die Streitschlichterinnen und Streitschlichter ein Zertifikat und eine Bemerkung aufs Zeugnis.

Unser aktuelles Streitschlichterteam

Ihr findet uns in folgenden Teams immer in der ersten großen Pause in Raum U 13 (neben dem Kicker):

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Leonie Vogt (9c)

Anna-Lena Feiden (9c),

Lena Burg (9c)

Lena Fischer (8d),

Aurelia Lohkämper (8d), Annika Franzen (8d)

Shakira Beris (8b), Elena Gilles (9d)

Nova Hahn (8c),

Sophie Fiebig (9b)

Verantwortliche Lehrpersonen:

Simone Lehnertz (Teamraum 7): E-Mail

Sebastian Stahlhofen (Teamraum 8): E-Mail

Christoph Greve (Schulsozialarbeiter): E-Mail