Integrierte Realschule Zell an der Mosel

KÖLN EIN EINBLICK IN EINE ANDERE WELT

Am 2.6.2016 sind wir, die Wahlpflichtfachgruppe Kunst Klassenstufe 7, mit Herrn  Richerzhagen nach Köln ins Museum Ludwig gefahren. Im Unterricht hatten wir uns mit dem Thema Romanik und Gotik beschäftigt.

Begonnen hatten wir unsere Kunstexkursion in den Räumen der Museumsschule. Dort erläuterte uns Frau Hild das Programm des Tages. Als erstes führte der Rundgang uns in den Kölner Dom, um das neue Fenster von Gerhard  Richter anzusehen mit 4096 Farben. Als Beobachtungsaufgabe gab uns Frau Hild, wir sollten auf folgende Dinge achten: „Schillerndes Licht“ und „Ein Einblick in eine andere Welt“. Auf dem Weg zum Fenster konnten wir viele Merkmale der Gotik, die wir zuvor erarbeitet hatten, erkennen. Es ist schon etwas anderes, wenn man in einer so großen gotischen Kirche steht. Nachdem wir über die beiden Sätze nachgedacht und das Fenster in Ruhe angeschaut hatten, gingen wir ins Ludwig Museum und schauten uns zwei weitere Werke von Gerhard Richter an. Das erste war „11 Glasscheiben“ und das zweite hieß „Ema – Akt auf einer Treppe“. In den Glasscheiben konnten wir uns selber sehen, und durch die Aneinanderreihung der Scheiben spiegelten wir uns etwas verzerrt wider. So wurden wir selbst Teil eines Kunstwerks. In dem Bild „Ema“ hat er seine Frau in Öl gemalt, und bevor es trocken war mit einem trockenen Pinsel verwischt, so dass es unscharf wirkt. Durch diese Auswahl konnten wir feststellen, wie unterschiedlich die Arbeiten von Gerhard Richter sind und verstanden so auch schnell, warum man sagt, dass Gerhard Richter ein Chamäleon. Nachdem wir die Bilder angeschaut hatten, gingen wir zur Kunstwerkstadt und haben selbst ein Fenster mit verschieden Farben gestaltet. Dafür schnitten wir ein Maßwerk aus schwarzer Pappe und beklebten mit farbigen Quadraten aus Transparentpapier. Pünktlich um 13.00 Uhr waren alle Fenster fertig, wir haben eine Zusammenstellung unserer Fenster am Fenster präsentiert und auf einem Foto festgehalten. Danach durften wir in Köln shoppen gehen. Einige von uns gingen mit Herrn Richerzhagen auf den Südturm vom Dom, der 97,25meter hoch ist. Diese Anstrengung hat sich gelohnt, da man von dort oben eine herrliche Aussicht auf Köln hat, und sogar das Wetter spielte mit. Bei dem Aufstieg hatten wir viele schöne Ausblicke auf die gotische Architektur. Sogar wie die Steine verbunden wurden konnten wir an einigen Stellen ganz aus der Nähe sehen.

Aurelia Lohkämper

 

P1160321

 

 

 

 

 

P1160322P1160323P1160325

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1160326P1160328

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1160331P1160335

 

 

 

 

 

 

P1160336P1160337

 

 

 

 

 

 

P1160341P1160342

 

 

 

 

 

 

P1160343P1160344

 

 

 

 

 

 

P1160346

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)