Integrierte Realschule Zell an der Mosel

„Majusebetter“-Verleger überreicht Spende von 500 €

P1150134Am Dienstag, dem 10. November, besuchte der Verleger des Buchs „Majusebetter“, Martin von Hohnhorst, die Schülerinnen und Schüler der IGS Zell, die bei den Illustrationen für das Buch  von Yvonne Treis mitgearbeitet haben.

 

 

22 WPF 10 SigmundDie Schüler hatten, angeleitet von ihrem Kunstlehrer, Martin Richerzhagen, bereits die Illustrationen für das Buch „Ein Kaffee zum Mitholen“ von Yvonne Treis erstellt. Wie „Ein Kaffee zum Mitholen“ hat auch „Majusebetter“ den Dialekt der Moselregion zum Thema. „Es löst das Rätsel um die Herkunft des „Stubbi“ genauso wie die Frage, warum manches an der Mosel ganz schön hässlich, anderes in der Eifel aber grauenhaft schön ist“ (Zitat aus der Beschreibung des Buchs auf der Homepage der Autorin).

Yvonne Treis ist Sprachwissenschaftlerina, die auf amüsante Weise wissenschaftlich abgesichert die Besonderheiten des moselfränkischen Dialekts darlegt.

 

Verleger Hochrot überreicht der stellvertretenden Schulleiterin für den Förderverein eine Spende über 500 €.

 

 

P1150136Herr von Hohnhorst überreichte jedem Schüler ein Exemplar von „Majusebetter“. Für den Förderverein der Schule überreichte er eine Spende von 500 €. Er betonte dabei, dass die Schülerinnen und Schüler stolz darauf sein können, bei einem richtigen Buch mitgewirkt zu haben, das von vielen Menschen gern gelesen wird.

 

 

 

 

Hier erfahren Sie mehr über dieses Projekt:

majusebetter

 

 

 

 

 

Beitrag von Michaela Koch