Integrierte Realschule Zell an der Mosel

Besuch aus dem Ministerium

Am Montag besuchte Frau Mona Harbich aus dem Innenministerium die IGS Zell und berichtete den Kindern von der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda. Sie erzählte auch von der schwierigen Situation an ruandischen Schulen: Oft gibt es keinen Strom und manchmal fehlt auch Material zum Unterrichten. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt daher vor allem Projekte, die die Bildungssituation in Ruanda verbessern sollen, und Freundschaften zwischen deutschen und ruandischen Schulen.

Die Kinder konnten Kanister sowie Gefäße für Wasser, die auf dem Kopf getragen werden, begutachten und ausprobieren …und sich dabei überlegen, ob sie es wohl schaffen würden, diese über 5km zu transportieren, wie dies  oft in Afrika notwendig ist. Einige Schüler hatten die Gelegenheit, eine ruandische Schuluniform anzuprobieren.

Im Anschluss hatten die Eltern des Schulelterbeirats einen kleinen Empfang für Lehrer, Schülersprecher, Presse und geladene Gäste organisiert. Auch Verbandsbürgermeister Herr Simon ließ sich die neue Entwicklung an der Zeller Schule nicht entgehen: Es ging um die Vorbereitung der Schulpartnerschaft mit dem „Groupe scolaire de Ndego“, die am Freitag offiziell und feierlich beginnen soll.

Im Anschluss an Frau Harbichs Präsentation haben die Anwesenden sich austauschen können und Möglichkeiten für die Gestaltung der Partnerschaft erörtert.

Herzlichen Dank insbesondere an Schulelternsprecherin Frau Gabi Pies, die diese Begegnung organisiert hat.

 

 

von Michaela Koch

Beitrag kommentieren:

  • (will not be published)